Kleines Intermezzo, durstiger Hund am Brunnen

|

|


Bereits bei der Ankunf erweckte das Plätschern des Brunenwassers die Aufmerksamkeit der Hundedame. Als ich sie dann am Brunnen erblickte, richtete ich sofort die Kamera auf sie. Bei den ersten Bildern war ich noch weit weg. Wenn ich eine interessante Szene sehe, halte ich drauf, so schnell ich kann. Dass sich noch was abspielt wenn man erstmal mit der Kamera nah genug für ein gutes Foto dran ist, ist Glückssache.

Interessanterweise kam es für Lady Hund nicht in Frage, direkt aus dem Brunnen zu trinken. Sie hatte es explizit auf den Wasserstrahl abgesehen. Da kam sie anfangs auch heran, bekam dabei jedoch nasse Pfoten. Das passte ihr offenbar gar nicht. Und so versuchte sie sich in mehreren Positionen, um trockenen Fußes an den Wasserstrahl heranzukommen. Zum Schluss leitete ich dann den Wasserstrahl mit einer Hand zu ihr um, bis sie zufrieden von dannen zog.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Sowohl angegebener Name als auch E-Mail-Adresse werden dauerhaft gespeichert. Du kannst jeder Zeit die Löschung Deiner Daten oder / und Kommentare einfordern, direkt über dieses Formular (wird nicht veröffentlicht, und ebenfalls gelöscht), und ich werde das umgehend erledigen. – Deine IP-Adresse wird nicht erfasst.

Nicht ohne meine Kamera