Winterfrische am Molo

|

|


Manchmal läuft es ganz anders, als man denkt. Es sollten eigentlich Seefotos mit einem Teleobjektiv werden, mit Lindau, dem Seehotel etc., denn so blau wie wie heute ist der See (soweit ich es beobachten konnte) nur um diese Jahreszeit, und wenn es recht kalt ist.

Doch manchmal gelingen Aufnahmen mit dem Tele über größere Distanzen einfach nicht, obgleich ich dabei jedes Mal gleich vorgehe. Liegt es an der Luft, der Kälte? Die Bilder waren nicht verwackelt, sie wirkten einfach nur vermatscht (habe ein Beispiel in der Galerie, in Richtung Lochauer Hafen mit den Segelmasten). Da gab es schon weit bessere Tage. Aufnahmen über kleinere Distanzen (z.B. vom Molo zur Seebühne) gelangen deutlich besser.

Den Schwan / die Schwäne fotografierte ich sowohl mit Festbrennweite (Tokina 100mm) als auch dem Tele (150-600mm). Die Schärfe ist natürlich nicht vergleichbar mit dem 100mm Tokina, doch im Bereich von 300mm bringt auch das Tele passable Ergebnisse zustande.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Sowohl angegebener Name als auch E-Mail-Adresse werden dauerhaft gespeichert. Du kannst jeder Zeit die Löschung Deiner Daten oder / und Kommentare einfordern, direkt über dieses Formular (wird nicht veröffentlicht, und ebenfalls gelöscht), und ich werde das umgehend erledigen. – Deine IP-Adresse wird nicht erfasst.

Nicht ohne meine Kamera