Stayhome – heute nicht, unterwegs mit Abstand
| | |

Stayhome – heute nicht, unterwegs mit Abstand

In der Phase des allgemeinen Corona-Rückzugs hat sich für mich zwar nicht viel geändert, doch eines vermisse ich schon: das Wandern. Dafür ging’s meist mit Zug oder Bus in den Bregenzerwald, was aktuell ja nicht geht. Der See ist nahe und daher gut zu Fuß erreichbar. Das dachten sich an diesem Freitag auch einige andere,…

Stayhome – Gartenimpressionen
| |

Stayhome – Gartenimpressionen

Abgesehen von Einkäufen, ab und zu Tischtennis spielen und wandern verlasse ich Haus und Garten selbst unter normalen Bedingungen nicht an jedem Tag. Seit ich freiberuflich arbeite (seit 2003), findet der berufliche Alltag im Home Office statt. Pausen oder Feierabend im Garten sind ein angenehmer Ausgleich in allen Situationen.

Vom Nahversorger nach Hause
| |

Vom Nahversorger nach Hause

Während man in Supermärkten eine Weile lang weder Klo- noch Küchenrollen bekommen konnte (mein Süßer meinte dazu lakonisch, die Leute hätten jetzt halt Schiss), waren wir hier mit dem Nahversorger der etwa 6 Fußminuten von uns entfernt ist, gut bedient (nur Hefe hatte er auch keine – doch wir kennen ja auch noch Hefewasser, das…

Klein, aber mit bösem Tritt – der Kummenberg
| |

Klein, aber mit bösem Tritt – der Kummenberg

Der Inselberg im Rheintal trennt das Vorarlberger Unter- und Oberland. Einst soll es sich beim Kummenberg um eine Insel im Bodensee gehandelt haben, als dieser noch bis nach Rankweil reichte. Sein Nebenberg „Udelberg“ wurde zugunsten der Autobahnstrecke in zwei Teile gesprengt, so dass die Rheintalautobahn A14 nun direkt durchführen kann. Unser Aufstieg ging von Koblauch…

Von Hittisau nach Krumbach, statt Moos und Moore Tour Lingenau
| |

Von Hittisau nach Krumbach, statt Moos und Moore Tour Lingenau

Die Tour heute hätte eigentlich die zur Moos und Moore Tour Lingenau werden sollen. Doch es gab eine Verwechlung der Richtung einer Linie zu der wir umsteigen sollten, und so landeten wir auf dieser Tour die uns von Hittisau nach Krumbach führte. Ich schätze, das war die bisher längste Strecke in diesem Jahr.